Larnaca Sehenswürdigkeiten

Die Stadt Lanarca und sein gleichnamiger Bezirk können auf eine interessante Geschichte zurückblicken, die sich noch heute im Rahmen besonderer Sehenswürdigkeiten bestaunen lässt.

Erste Funde aus der Region Lanarca

Im Archäologischen Museum Lanarca, das am Kalogreon-Platz liegt, wird eine breite Sammlung von archäologischen Fundstücken aus dieser Küstenregion Zyperns gezeigt. Einige von ihnen datieren sich bis in die Jungsteinzeit zurück, andere stammen aus der Romanischen Periode.

Zypriotische Ruinen der ältesten Siedlung auf der Insel aus dem Jahr um 5800 v. Chr. sind in Khirokitia zu bestaunen, welches sich 30 km entfernt von der Stadt Larnaca befindet. Aufgrund der Einzigartigkeit dieser kulturellen Stätte aus der Jungsteinzeit wurde der Ort von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt. Eine beeindruckende Privatsammlung mit Ausstellungsstücken aus der zypriotischen Antike ist im Pierdes Museum in Lanarca vorhanden.

Prachtvolle Gotteshäuser

Die Kirche des Heiligen Lazarus stellt eine bedeutende Sehenswürdigkeit in Lanarka dar. Sie wurde im 9. Jahrhundert unter der Schirmherrschaft von Ludwig VI. erbaut. Ikonen in der Kirche offenbaren die Kunstfertigkeit barocker Holzschnitzerei.


Nur 3 km entfernt von der Kirche befindet sich die Hala Sultan Tekke, eine Moschee aus dem Jahr 1816. Sie wurde über dem Grab einer legendären Angehörigen des Propheten Mohammed erbaut, welche im Jahr 649 an diesem Standort verstorben sein soll. Tekke gehört zu den bedeutendsten Pilgerstätten unter islamischen Gläubigen. An der Moschee liegt ein malerischer Salzsee, welcher als Winterdomizil von farbenprächtigen Flamingos genutzt wird. Archäologische Funde aus Hala Sultan Tekke sind im Türkischen Kastell Lanarka Fort zu besichtigen, welches im Jahr 1625 errichtet worden ist.