Sehenswürdigkeiten

Ganz lapidar gesagt, ist ganz Zypern eine Sehenswürdigkeit. Doch natürlich finden sich auch hier Kleinode, die bei einem Zypernbesuch auf jeden Fall auf der Besucherliste stehen sollten.

Beginnt man seine Rundreise durch den türkischen Norden, sollten Städte wie Famagusta, Morphou oder Lefkosa und Mesarya auf dem Reiseplan stehen. Sie bieten Bauwerke wie z.B. die Nikolaus Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert, das Barnabas Kloster oder die Königsgräber. Nördlich von Famagusta liegt zudem die Ruinenstadt Salamis, die alte Hauptstadt Zyperns. An keinem Platz der Insel wird die wechselvolle Geschichte seit der Besiedlung deutlicher. Hier hinterließen Assyrer, Perser, Ägypter und Römer ihre Spuren.

Reist man weiter in den Süden, liegt natürlich die heutige Hauptstadt Nikosia auf dem Weg. Nikosias Sehenswürdigkeiten entsprechen ihrer alten und jungen Vergangenheit. Eine Karawanserei im Norden aus dem frühen 16. Jahrhundert gehört z.B. ebenso zum Stadtbild, wie auch das älteste hellenistische Gymnasium aus dem 19. Jahrhundert im Süden. Die mittlerweile in Restaurierung befindliche Altstadt gewinnt in beiden Teilen der Republik an Charme und Anziehungskraft.

Im Süden gehört das unter Denkmalschutz gestellte Dorf Kakopetria zu den besonderen Sehenswürdigkeiten, ebenso wie die „Hala Sultan Tekkesi“ Moschee am Salzsee von Larnaka. Das vergleichsweise schlichte Bauwerk beherbergt die Gräber der hier verstorbenen Verwandten des Propheten Mohamed und ist damit auch ein bedeutendes Ziel islamischer Pilger. Nur etwa 30km von Larnaka entfernt liegt die Ausgrabungsstätte „Choirokoitia“. Die mehr als 8000 Jahre alte Siedlung ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

Ganz in der Nähe von Limasol befindet sich ein Amphitheater aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. wie auch Ruinen einer Basilika und das Haus des Eustolios.

Direkt in Limasol ist die alte Kolossi-Burg nicht zu übersehen. Im 13. Jahrhundert von Kreuzrittern errichtet, kann man heute noch die Zisternen im Keller und die Mühlen zum Auspressen des Zuckerrohrs bewundern.

Ganz egal, wohin man sich auch auf der Insel der Götter wendet – in Zypern sucht man nicht nach Sehenswürdigkeiten, sondern befindet sich mitten unter ihnen.

Weitere Artikel


Urlaub in Morfou: Ausflugsziele für Kulturliebhaber


Die historische Stadt Morfou liegt im Norden der Insel Zypern; die Region ist vor allem für den Anbau und Export von Zitrusfrüchten bekannt. Wer hier seinen Urlaub verbringt, kann mit der Kultur der...

Troodos-Gebirge: Wissenswertes über das grüne Herz von Zypern



Zypern ist ganzjährig ein beliebtes Urlaubsland, wobei die wunderschönen Strände und die abwechslungsreiche Landschaft einen wichtigen Faktor darstellen. Wem es im Sommer entlang der Küste zu hei...View More