Geschichte Zyperns

Die dauerhafte Besiedlung Zyperns begann, vergleichsweise mit anderen Regionen, relativ spät. Die ersten Zeugen einer solchen Besiedlung deuten nämlich auf etwa 8500 Jahre v. Chr., der Jungsteinzeit hin. Die ersten Bewohner der Insel stammten wahrscheinlich aus dem nahe gelegenen heutigen Syrien und befassten sich mit Ackerbau und Viehzucht. Interessant dabei ist, dass den ersten zyprischen Bewohnern die Domestikation und Züchtung der Katze zugesprochen wird.

Dank seiner großen Kupfervorkommen entwickelte sich Zypern in der Bronzezeit zu einem wichtigen Lieferanten dieses Metalls und Handelsposten für den gesamten Mittelmeerraum. Lange Zeit, so scheint es, konnte Zypern sich unabhängig halten. Doch zu Anfang des 13. Jahrhunderts schien es zu einer zeitweiligen Besetzung durch die Hethiter gekommen zu sein.

Abgelöst wurden diese jedoch bald darauf von den Mykenern. Aber auch Assyrer, Phönizier und Perser hatten es auf die an Kupfer reiche Insel abgesehen.

Auch Alexander der Große schloss Zypern in seine Eroberungspläne ein, doch bevor es dazu kam, schworen die damaligen vier Könige freiwillig dem großen Eroberer die Treue. In den 50iger Jahren v. Chr. verleibten sich dann auch endlich die Römer Zypern ein. Mit den Römern kam auch das Christentum nach Zypern und verurteilte die alten Götter zum Tode. Ungefähr um 50 n. Chr. kehrte der Apostel Barnabas auf seine Geburtsinsel zurück und begann erfolgreich mit der Christianisierung.

Doch Zypern blieb Zankapfel. Araber, Kreuzritter, Genuesen und Venezianer, sie alle stritten um den Besitz der Insel im Mittelmeer. Sogar Richard Löwenherz nahm Zypern ein, verkaufte sie jedoch schnöde an den Orden der Tempelritter.

Zypern erlebte eine venezianische Herrschaft, die Einordnung ins Osmanische Reich und Britische Kolonialherren. Erst 1960 erlangte Zypern endlich seine Unabhängigkeit wieder, die zunächst von Großbritannien, Türkei und Griechenland anerkannt wurde. Doch als 1974 der von der griechischen Junta gelenkte Putsch den Erzbischof Makarios als Führer der Insel absetzte, marschierten kurze Zeit später türkische Truppen in den Norden ein. Seit jener Zeit ist Zypern nun geteilt und alle Versuche einer Wiedervereinigung waren bisher zum Scheitern verurteilt.