Aktiv-Urlaub auf Zypern: Tipps für Wassersportler und Wanderer

Zypern, die Insel der Aphrodite gehört zu den schönsten Ausflugszielen im Mittelmeer. Vor allem der Süden Zyperns ist ideal für atemberaubende Tauchgänge, Wassersportler und ausgiebige Wandertouren durch die Natur. Neben milden Mittelmeertemperaturen warten bezaubernde Landschaften über als auch unter Wasser auf Zypern-Reisende.

Über und unter Wasser aktiv

Sehr beliebt für Taucher sind unter anderem die um Protaras gelegenen Tauchplätze. Durch das im Jahr 1980 gesunkene Schiff Zenobia bietet das Tauchparadies nicht nur fortgeschrittenen Tauchern, sondern auch Anfängern ein spannendes Reiseziel. Ebenso bieten die Buchten von Agia Napa oder Kap Greko eine sehenswerte Unterwasserwelt.

Wassersportler finden vor allem am Lady’s Mile Beach zahlreiche Angebote, um neue Hobbys zu entdecken oder bestehende auszuführen. Am längsten hotelfreien Strand des Landes findet sich fast jede Wassersportart.

Segeln auf Zypern

Auf Zypern gibt es gute Bedingungen zum Segeln. Touristen, die während ihrer Reise auf der Mittelmeerinsel segeln, kommen vor allem durch den im Sommer auftretenden Süd-West Wind auf ihre Kosten. Die großen Häfen der Insel bieten zahlreiche Anlaufpunkte für einen ausgiebigen Segeltörn, reizvoll sind aber auch die kleineren Häfen.

Wandern auf Zypern

Aufgrund der faszinierenden Landschaft bezeichnet man Zypern als wahres Wanderparadies. Die Vielfältigkeit bietet zum Wandern eine große Anzahl an Ausflugsorten. Vor allem das Troodos-Bergmassiv, welches im Hinterland der Insel liegt, ist für Wandertouren erstaunlich, der 9337 Hektar große National-Waldpark liegt inmitten der Insel. Das Gebiet ist durch seine mehr als 770 Pflanzenarten eines der artenreichsten botanischen Gärten Zyperns.

Wandertouren können aber auch auf der unter Naturschutz stehenden Halbinsel Akamas unternommen werden, die an der Nord-Westküste Zyperns liegt.

Kommentieren